John Roerdink

Social Media schießt Tore beim Marveldturnier 2019

Auch in diesem Jahr war Marotura wieder auf dem Internationalen Marveldturnier vertreten. Verteilt über das Wochenende waren meine Kollegen Anna Börjes, Anna Schmalöer, Jolien Lankheet und ich, John Roerdink, bei dieser wunderbaren Veranstaltung anwesend, um die Berichterstattung der Social Media zu unterstützen. Wir haben dies zusammen mit vielen anderen Freiwilligen getan, darunter auch unserer ehemaligen Kollegin Jelske. Die Zusammenarbeit und Atmosphäre war wirklich toll!

Über das Marveldturnier

Das Internationale Marveldturnier ist ein Fußballturnier für Spieler, die am oder nach dem 1. Januar 2004 geboren wurden. (Eine kurze Berechnung zeigt uns, dass diese Spieler nicht älter als 15 Jahre sind). Zwölf Jugendmannschaften aus verschiedenen (inter-)nationalen Spitzenclubs treten an drei Tagen gegeneinander an: Am Freitag und Samstag sind die Poolspiele, am Sonntag ist das Finale. Das Turnier findet im Sportpark Den Elshof statt, dem Heimatort des Gastgebers s.v. Grol, der jedes Jahr auch eine teilnehmende Mannschaft entsendet.

Beeindruckende Teilnehmerliste

In diesem Jahr war es bereits die 30. Ausgabe des Internationalen Marveldturniers, eine Jubiläumsausgabe. Ich habe viele Jahre lang Fußball gespielt, also habe ich zurückgerechnet, um herauszufinden, ob ich jemals selbst an diesem Turnier teilgenommen habe. Ich kam zu dem Schluss, dass ich als Spieler von Grol C1 auf dem Platz gewesen sein muss, als die allererste Ausgabe dieses Turniers stattfand. Leider hatte das damalige Teilnehmerfeld weniger ansprechende Namen als die Teams, die in den letzten Jahren am Turnier aktiv waren. Etwas eifersüchtig blicke ich auf die Teilnehmerliste dieser Ausgabe zurück, mit schönen internationalen Teams wie Barcelona, Manchester City, Paris Saint-Germain und den traditionellen Top 3 der Niederlande: Ajax, PSV und Feyenoord. Aber natürlich geht nichts über das Derby zu Longa'30, sage ich mir, um den Schmerz zu lindern.

Schweißtropfen

Von 1989 bis 2019. Inzwischen sind verschiedene Social Media erschienen und wir sind fest entschlossen, das Turnier bei der Öffentlichkeit bekannt zu machen.
In den Wochen vor dem Turnier beginnen wir mit dem Aufwärmen mit verschiedenen Posts in Social Media, um das Turnier einem breiten Publikum nahe zu bringen. Als die offizielle Eröffnung des Turniers am Donnerstagabend während des Sponsorenabends stattfindet, gehen wir auf allen Kanälen mit Volldampf voran, bis Barcelona das Finale mit 2:0 gegen PSV gewonnen hat.

Mit dem gesamten Team arbeiten wir sehr hart daran, in unserer Berichterstattung so aktuell wie möglich zu sein. Wir versuchen, dem Online-Follower ein möglichst vollständiges und vielfältiges Bild vom Turnier zu vermitteln und beantworten in der Zwischenzeit die vielen Fragen und Reaktionen der Menschen zum Turnier, die regelmäßig aus Ländern außerhalb der Niederlande kommen. In der Woche nach dem Turnier machen wir die Abkühlung in Form von Nachrichten mit Collagen und schönen Stimmungs- und Actionbildern, Interviews mit verschiedenen Bekannten aus der Welt des Fußballs - es kommen jedes Jahr mehr, so dass nicht jedes Interview während des Turniers veröffentlicht werden konnte - und schöne Zusammenstellungen und Luftaufnahmen des Turniers. Manchmal war es etwas schweißtreibend, aber als Team haben wir zusammen mit den anderen Kollegen des PR & Communications Teams eine großartige Teamleistung erbracht.

Social Media Marveldturnier: Daten & Fakten

Um Ihnen einen Eindruck davon zu vermitteln, was wir mit dem Social Media Team von Marotura erreicht haben, hier sind einige Fakten und Zahlen:

  • Die Zuschauer konnten die letzten Spiele online über einen Live-Stream verfolgen.
  • Es gab Nachrichten und Reaktionen aus der ganzen Welt, von den Niederlanden bis Mexiko.
  • Facebook:
    • Mehr als 100 Nachrichten gepostet, durchschnittlich 1.600 Personen erreicht und Berichte sind fast 250 Mal geteilt worden
    • Mehr als 4.200 Likes und 300 Reaktionen, 1.800 Link-Klicks
    • Videos wurden insgesamt mehr als 22.000 Mal angesehen
    • Ungefähr 250 neue Follower
  • Instagram:
    • 37 gepostete Nachrichten, die durchschnittlich etwa 1.000 Personen erreicht haben
    • Mehr als 3.000 Likes und 10.000 Videoaufrufe
    • Ungefähr 125 neue Follower
    • Beste Nachricht: Video Endspiel Barcelona - PSV
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

    Een bericht gedeeld door Marveld Tournament (@int.marveld_tournament) op 16 Jun 2019 om 8:16 (PDT)

  • Twitter
    • Fast 50 Tweets
    • 81,2 Tausend Impressionen
    • Mehr als 8.000 Profilbesuche
    • Ungefähr 100 neue Follower
  • Snapchat
    • 35 neue Follower

Mit unserem Einsatz und unseren Aktivitäten im Bereich Social Media tragen wir dazu bei, dass es auch online zu einem schönen und erfolgreichen Turnier wird. Und das ist uns gelungen, wie die obigen Zahlen zeigen. Außerdem sagte Turnierleiter Marco Frank: "Wir hatten in drei Tagen mehr als 8.000 Besucher. Letztes Jahr hatten wir bereits ein tolles Jahr und jetzt sind wir sogar ein wenig darüber hinaus geschossen. Viele unbekannte Gesichter, das Publikum kommt nicht nur aus der Region Groenlo. Wir bemerken, dass Menschen uns über Social Media finden."

Die 30. Ausgabe des Marveldturniers war in jeglicher Hinsicht ein voller Erfolg, sowohl auf dem Spielfeld als auch online.

Kontakt aufnehmen
Digitale Transformation
Bei der digitalen Transformation geht es nicht nur um das Digitalisieren von internen Betriebsprozessen. Wir sorgen dafür, dass „digital first“ Teil Ihrer Unternehmens-DNA wird.
Mehr erfahren
All Online Business
Mithilfe von Daten und Wissen über Ihre Zielgruppe erstellen wir erfolgreiche und kreative Online-Kampagnen für Ihr Unternehmen. Mehr Leads und Konversionen!
Mehr erfahren
Digitaler Spezialist für den niederländischen und deutschen Markt
Marotura ist bereits seit vielen Jahren auf dem deutschen und niederländischen Online-Markt aktiv. Wir sind Ihr digitaler Spezialist für den deutschen und niederländischen Markt.
Mehr erfahren
Immer
auf dem neuesten Stand